Header.jpg

21 V-Tiere sprechen von einer guten Qualität bei den Ra. Hier gab es mehrere Tiere, die dem Ideal sehr nahe kommen. Kurze breite Typen mit kurzen, dichten Fellen, die noch geügend Struktur zeigen, um den notwendigen Glanz zu zeigen. Dennoch gab es auch Tiere, die eher wie ein Zwer-Neuseeländer aussehen. Klobig und ohne Eleganz, mit viel Stirnbreite dicken Vorderläufen aber ohne typische Felle. Die Felle dieser Typen sind zu lang, zeigen oftmals überstehende grobe Grannen und nicht selten tiefliegende Augen. Von einzelnen Zuchtfreunden werden sie wegen der überdicken Ohren bevorzugt. Hier sind jedoch die Anforderungen des Standards zu entsprechen.

Nicht bei jedem Tier passen Vorder- und Hinterläufe und Frontbreite. Eckige Hinterpartien konnte z.T. auf mangelnde Tagesform geschoben werden. Die Fellbewertung wünsche ich mir noch differenzierter. Etliche zwar dichte Felle mit 30mm wurden mit 14 Punkten bewertet. 30 mm entsprechen der Länge von Satinfellen. Wir sollten deutlich unter 30mm als Ideal betrachten. Solche Felle müssen von der Länge her gestraft werden. 30 mm auf einem zwerg ist nicht kurz! Hier sind die Preisrichter gefordert genauer zu unterscheiden. Es waren ja genügend gute, ja nahezu perfekte Fellträger anwesend. Für die Züchter hat sich in den letzten Jahren nicht gelohnt auf gute Ohren zu ziehen. Hier haben gute und schlechte Vetreter oft 14,5 Punkte bekommen.

In Bad Pyrmont wurde hier gut differenziert und die gute und vorzüglichen Ohren herausgestellt. Überdicke Ohren sind jedoch nicht passend. Zu viel ist einfach auch wirklich zu viel. Insgesamt sind überkurze Ohren kein Problem mehr. Die Form der Ohren im Seitenprofil sind noch zu verbessern. Die Augen der Rotaugen varieren noch stark zuchtbezogen. Viele Züchter achten auf große hervortretende Augen, wie sie der Standard fordert. Tiefliegende Augen und zu kleine Ohren sind zu strafen. Das stand auf keiner Bewertungskarte. Die Stirnbreite ist in Position 4 nur ein Kriterium und nicht das alleinige Kriterium. 17 V-Tiere bei den Blauaugen zeigen den jetzigen Zuchtstand der Blauaugen auf. Im Gegensatz zu Deizisau deutlich verbesserte Felle. Viele Tiere von der Blüte auf dem Punkt. Zu klobige und lange Typen sah man mehr als bei den Rotaugen. Bei den Vörderläufe und in einigen Zuchten die Ohrform mit deutlichem Plus bei den Blauaugen. Eine Menge Tiere leider mit leichter Haarung und nicht auf dem Punkt mit Luft nach oben. Sonst wären sicher mehr V-Tiere vorgestellt worden.

 


Rotaugen:
Hische 2 97,5 mit super Fellen. H. Jahn mit 2 97 mit hübschen Gesichter und ausdruksvollen Augen. Zappe mit 97 und 97,5 . Rose 97. Esser 2 bekannte Altrammler mit 97,5, 97 und eine tolle Häsin mit top Fell und wenig Stirnbreite, Schlüter 97. Dillmann mit 2 97 tolle Typen und dem Siegerrammler 98 Pkt, der mich im Auge nicht überzeugt hat. Patschke 97. Zwei 0.1 von Tings mit guten Fellen 2 97,5, sie hätten mehr Ausdruck im Kopf haben können. Henschen zeigte das beste Tier mit 19,5, 14,5 und 98Punkte. Hier gab es viel Kritik an Kopf und Ohr. Käfig! H. Gutbrod zeigte zwei feine Typenrammler mit 97.97,5 die im Fell kurzer sein sollten und einem Altrammler mit super Körperbreite und Typ. Klobiger aber bitte nicht! Hier war die Fellhaarlänge sicher über 30mm.

Blauaugen:
Kretschmer zeigte eine 0.1 mit 97 , elegante Fellträgerhäsin mit guter Fellstruktur und nicht übertriebener Dichte. J Höffmann 97. Ein Altrammler von Bierganz mit 97. H. Woestmann zeigte eine komplette Häsin in Blüte mit 97,5 Pkt. Henseleit 1.0 97 war noch unreif und hatte deutliches Potential nach oben. Weitere Bombenfellträger wurdem nicht dem Obmann vorgestellt. N. Brümmer zeigte einen tollen 1.0 mit perfekten Gesicht, Auge und Stirnbreite. Hier ist momentan das Maß der Dinge in Position 4 zu sehen. J Schöder zeigte 3 97,5 und 97 mit 0,1 die auf dem Punkt waren. Besonders die Siegerhäsin mit 14,5+ im Fell gutem Typ und toller Deckfarbe. Zgm Tings 2 97. C. Kübler mit 97 und tollem Stand und Läufen leider unfertig im Fell. Die Tiere von J.Zwick 1.1 mit 97,5 und 97. konnten gefallen. Elegante Fellträger mit guten Gesichtern und eine feine 0.1 mit dem wohl besten Ohr aller vorstellten Blauaugen. Haarde zeigte den Sieger mit idealem Körper und Präsentation bei Top Fell und Farbe. In Kopf und Ohr gab es bessere.

 

Hartmut Henschen, Rassesprecher

 

35. CVS Thalheim

Zufallsfoto

fbzw weigrannen.jpg

Vorschau Termine

++ 16./17.12.2017 - 33. Bundes-Kaninchenschau in Leipzig (LV Sachsen)

++ 2018 Europaschau in Dänemark

++ 23-24.11.2019 Weltmeisterschaft der Zwergkaninchen in den Messehallen in Wels. Ausrichter Zwergkaninchen Club aus Österreich.

++ 2021 Europaschau in Leipzig

 

Webmaster

Bei Fragen zur Webseite
wenden Sie sich bitte an:

Manfred Kuiper
Advenastr. 6
48619 Heek

Email schreiben...

 

Online sind...

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang