Zum 31.12.2014 fusionierten die westfälischen Hermelin und Farbenzwergeclubs W46 Sektion Borgentreich, W101 Sektion Münsterland und W720 Sektion Hamm mit dem Hauptclub W193. Damit einhergehend erfolgte eine Umbenennung des Hauptclubs in den neuen Hermelin und Zwergkaninchenclub W193 Westfalen.
Am 21.02.2015 fand die erste Jahreshauptversammlung des Hermelin und Zwergkaninchenclubs W193 Westfalen in der Gaststätte "Zur alten Eiche" in Dortmund statt. Der Vorsitzende des ehemaligen Hauptclubs Thomas Rieswick hieß die vielen neuen Mitglieder herzlich willkommen.

Beide Varianten der Hermelinkaninchen, Rotaugen und Blauaugen, gehören zu den festen Größen auf jeder Kaninchenschau. Die Vorgängerausgabe aus der Schriftenreihe Kaninchenzucht des Verlages Oertel & Spörer hat nun eine zeitgemäße Überarbeitung erfahren. Aufgewertet mit neuen, farbigen Fotos, einer Überarbeitung des Textes sollte das neueste Heft der Reihe "Expertenwissen Rassekaninchenzucht" in keinem Züchterbücherschrank oder keiner Vereinsbibliothek fehlen.

Für die Neufassung zeichnet Dr. Michael Berger verantwortlich, in Kreisen des ZDRK kein Unbekannter. Seit 1960 organisierter Rassekaninchenzüchter, seit 1961 selbst Züchter von Hermelinkaninchen, studierter Veterinärmediziner und seit 30 Jahren Preisrichter - das ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Die Kombination dieser Eigenschaften empfehlen ihn als Autor für die Reihe "Expertenwissen Rassekaninchenzucht" des Reutlinger Verlagshauses.

 

Heini Jahn (fünfter von links) heißt der neue Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Hermelin- und Farbenzwergeclubs. Der bisherige Sprecher Dr. Michael Berger stellte sich nicht wieder zur Wahl. Berger wurde einstimmig zum Ehrensprecher mit Sitz und Stimme der AG gewählt. Zum Stellvertretenden Sprecher der AG wurde Hartmut Henschen (ganz Rechts im Bild) gewählt. Dieses und mehr gab es auf der 5. Fachtagung am 5./6. April in Meinhard-Grebendorf.

ZDRK-Tierschutzbeauftragter Dr. Michael BergerIn der Sitzung des Erweiterten ZDRK-Präsidiums anlässlich der ZDRK-Tagung in Schöneck im Juni wurde einstimmig beschlossen, ab sofort Dr. Michael Berger als Tierschutzbeauftragten im ZDRK einzusetzen. Seit 1990 sind Tiere zivilrechtlich keine "Sachen" mehr und 2002 wurde der Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz verankert. Im Artikel 20a des Grundgesetzes heißt es: "Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung."

Zweck des ZDRK ist laut Satzung vorrangig die Förderung der Rassekaninchenzucht unter Berücksichtigung und Einbindung des Tier- und Artenschutzes sowie des Natur- und Umweltschutzes als wertvolle Freizeitgestaltung und -beschäftigung. Es gibt aber immer wieder Diskussionen in unserer Gesellschaft, die den Tierschutz betreffen und hier ist teilweise auch die Rassekaninchenzucht angesprochen.

 

Zufallsfoto

fbzw deilenaar.jpg

Webmaster

Bei Fragen zur Webseite wenden Sie sich bitte an:
Manfred Kuiper
Advenastr. 6
48619 Heek

Email schreiben...

 

Online sind...

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang