Zur 9. Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Hermelin- und Zwergkaninchenclubs im ZDRK lud die AG für Samstag, den 07. Mai 2022 in den Gasthof Schmitt in Neuhof bei Fulda ein. Für weiter angereiste Delegierte bestand die Möglichkeit, bereits freitags anzureisen. Von dieser Möglichkeit machten auch einige Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde Gebrauch und konnten sich so in geselliger und lustiger Runde Freitagsabends auf die bevorstehende AG-Tagung am Samstag einstimmen.

AG-Sprecher Jürgen Schwarz eröffnete am Samstagmorgen pünktlich um 09:00 Uhr die Versammlung, begrüßte die 28 anwesenden Delegierten der Clubs und wünschte der Versammlung einen harmonischen Verlauf. Alle angesprochenen Anlagen und weitere, wichtige Dokumente sind auf der Homepage der AG www.zwergkaninchenzuechter.de abrufbar. Gegen die verlesene Tagesordnung bestanden keine Einwände. Leider waren von einigen Clubs und Sektionen keinerlei Vertreter anwesend. Die Clubs Luxemburg und Österreich hatten sich beim AG-Sprecher entschuldigt für die AG-Tagung.

Gestartet wurde mit dem Fachvortrag: "Hermelin RA und BlA, Besonderheiten in der Zucht", referiert von Hans-Jürgen Nöske vom Club Rheinland-Pfalz. Hier wurden verschiedene Hermelin-Kaninchen gezeigt, anhand derer Fehler und Vorzüge besprochen wurden. Unter anderem wurden die Themen Zahnfehler, Ohrenstruktur- und Stellung, Ohrenverschluss und die Felllänge besprochen. Hierzu konnte auf der Außenterrasse des Gasthofs Schmitt, auf der der Vortrag stattfand, gefachsimpelt und über die mitgebrachten Tiere ausgiebig diskutiert werden. Geschäftsführer Klaus Heinemann teilte mit, dass inkl. der Stimmen der AG-Leitung 66 Stimmen anwesend waren.

Auf die Verlesung des Protokolls der Züchteraussprache anlässlich der CVS 2021 in Thalheim verzichtete man, da dieses jedem Clubvorsitzenden per Email zugegangen war. Anlässlich des Versterbens der nachfolgenden Clubfreundinnen und Clubfreunde erhoben sich die anwesenden Delegierten von ihren Plätzen: Walter Hornung (Club Westfalen), Karl Heinz Rieß (Club Hessen-Nassau), Rolf Eggerking (Club Weser-Ems), Helmut Buschner, Johannes Höttges, Josef Tings (alle Club Rheinland), Karl Gimber und Karlheinz Mössner (beide Club Württemberg und Hohenzollern). Mit dem Totengedenken hielten wir eine kurze aber intensive Zeitspanne inne. Es sollte uns daran erinnern, dass unser Leben endlich und vergänglich ist. Den verstorbenen Zuchtfreunden werden wir ein ehrendes Andenken bewahren.

Nach Verlesen der Berichte des Geschäftsführers und des AG-Sprechers wurden die gute Zusammenarbeit innerhalb der Gemeinschaft sowie die guten Absprachen innerhalb der AG gelobt. Zusammenarbeit, Gemeinschaft und Anwesenheit seien ganz wichtige Merkmale innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft, so ist man sich einig. Außerdem bedankte sich die Versammlung bei den Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunden, die die anlässlich einer CVS zu erstellenden Rassesprecher-Berichte im Verhinderungsfall des jeweiligen Rassesprechers erstellen und nannte hier beispielsweise Fabian Mack und Jannik Weber mit ihrem Einsatz und ihren hervorragenden Berichten. Das Thema Mitgliedschaft ausländischer Clubs innerhalb der AG wurde ebenfalls diskutiert. Man war sich einig, dass die Bewertung ausländischer Tiere - sofern der betreffende Club Mitglied der AG ist - an einer CVS nach dem deutschen Standard zu erfolgen hat. Die Kassenprüferin Monika Rohwer vom Club Hamburg bescheinigte dem Geschäftsführer Klaus Heinemann eine einwandfreie Kassenbuchführung. Sie stellte anschließend den Antrag auf Entlastung des Geschäftsführers und der gesamten AG-Leitung und lies hierüber abstimmen. Die gesamte AG-Leitung wurde einstimmig entlastet.

Geschäftsführer Klaus Heinemann stellte den Haushalt bis zur nächsten AG-Tagung 2024 vor. Danach verbleibt nach Abzug nachvollziehbarer, unumgänglicher Kosten bis zur AG-Tagung 2024 noch ein überschaubares Guthaben in der AG-Kasse. Die Versammlung war sich einig, dass rechtzeitig, bevor das noch vorhandene Guthaben für Kosten der AG aufgebraucht sein wird, erneut ggf. einmalig bspw. 1,- EUR / Clubmitglied vom jeweiligen Club in die AG-Kasse überwiesen werden soll. Der Kassenbestand ist aktuell jedoch noch ausreichend bis zur AG-Tagung 2024. Dort kann dann ein entsprechender Beschluss gefällt werden.

Hinsichtlich der Wahlen ist zu erwähnen, dass die bisherigen Ämter in Anlehnung an die gesetzlichen Bestimmungen zur Erleichterung für Vereine aufgrund der COVID19-Pandemie bis zur aktuellen AG-Tagung fortgeführt wurden. Als Wahlleiter fungierte auf Vorschlag der Versammlung Zfr. Heini Jahn. Dieser lobte ebenfalls die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb der AG und die exzellente Transparenz der AG-Angelegenheiten im Internet und in den Print-Medien. Alle Ämter konnten einstimmig besetzt werden und setzen sich wie folgt zusammen: AG-Sprecher Jürgen Schwarz vom Club Württemberg-Hohenzollern (Wiederwahl), stellvertretender AG-Sprecher Lars Herrmann vom Club Sachsen (Neuwahl), Geschäftsführer Klaus Heinemann vom Club Westfalen, Protokollführer Christof Geil vom Club Rheinland-Pfalz, Rassesprecher Hermelin RA/BlA Hans-Jürgen Nöske vom Club Rheinland-Pfalz (alle Wiederwahl). Die bisherigen Rassesprecher für die Farbenzwerge Hans-Peter Rickert, Patrick Schauermann und Heiko Eisbein standen aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Hier wurden ebenfalls einstimmig gewählt: Farbenzwerge - einfarbig: Jannik Weber aus Rheinland-Pfalz, Farbenzwerge - Abzeichen: Peter Rolfes vom Club Weser-Ems und Farbenzwerge - seltene Farbenschläge: Gerd Husmann vom Club Rheinland. Der EDV-Beauftragte musste nicht gewählt werden. Manfred Kuiper hatte dem AG-Sprecher Jürgen Schwarz bereits angekündigt, nach wie vor die Pflege der AG-Homepage und des Social-Media-Kanals auf FB zu übernehmen. Jürgen Schwarz bedankte sich bei allen bisherigen Amtsträgern für die geleistete Arbeit, beglückwünschte die "Neuen" zu ihrer Wahl und wünschte allen viel Erfolg.

Bei Hartmut Henschen bedankte sich der AG-Sprecher mit einem kleinen Präsent für sein ausgeübtes Ehrenamt als Rassesprecher von 2013 - 2019 und stellvertretender AG-Sprecher von 2013 - 2022. Danke Hartmut! Hinsichtlich der Ausstellungsbestimmungen für überregionale Clubvergleichsschauen unserer AG lagen zwei Anträge vor, die die nachfolgenden Änderungen mit einstimmiger Abstimmung hervorgerufen hatten (Kurzfassung): Die Ausrichter verpflichten zukünftig, die Preisrichter nachfolgenden Gesichtspunkten: Jedes Mitglied (Club) kann pro 45 (statt bisher 60) angefangene gemeldete Tiere einen Preisrichter melden. Des Weiteren wird die Ergänzung in den AB aufgenommen, dass die Obmänner vom Ausrichter benannt werden und nicht zwingend der Sprecher der AG sowie die Rassesprecher sein müssen. Diese Änderungen sind erstmals für die CVS 2022 in Frankenthal anzuwenden. Hans-Jürgen Nöske vom Club Rheinland-Pfalz stellte das Konzept für die 39. Überregionale Clubvergleichsschau der Hermelin- und Zwergkaninchenclubs im ZDRK vor. Die Schau findet vom 01.02.10.2022 in der vereinseigenen Zuchtanlage des KTZV P14 Frankenthal 1905 e.V., Am Kanal 11, 67227 Frankenthal statt. Die Halle fasst ca. 1.100 bis max. 1.150 Hermelin und Farbenzwerge. Ein Wirtschaftsbetrieb ist vor Ort vorhanden, für den Züchterabend ist eine Halle fußläufig zu erreichen. Aufgrund der Lage von Frankenthal in der Metropolregion Rhein-Neckar sind Unterkünfte in unmittelbarer Entfernung ausreichend vorhanden. Für den Freitag ist ein Ausflug geplant. Die Meldepapiere und Informationen zum Ausflug am Freitag sind in Kürze auf der AG-Website www.zwergkaninchenzuechter.de abrufbar. Die Papiere für die CVS 2023 in Gaildorf sollen auf der CVS 2022 in Frankenthal verteilt werden. Alle weiteren Informationen (Stand 07.05.2022) der CVS 2023 stehen ebenfalls in Kürze auf der AG-Website zum Download bereit.

Für die CVS 2024 und 2025 werden eifrig Bewerber gesucht. Jürgen Schwarz bat die Delegierten, in ihre Clubs hineinzuhorchen und innerhalb der Clubs dieses Thema immer wieder anzusprechen. Unter Verschiedenes wurde das Nachfolgende besprochen und abgestimmt: Im Namen der AG-Leitung wird ein Antrag an den ZDRK verfasst, in dem begehrt wird, dass Neuzüchtungen auch auf überregionalen Clubvergleichsschauen ausgestellt und nicht nur gezeigt werden dürfen. Bei den Rassesprechern gab es hinsichtlich der folgenden Farbenschläge die nachfolgenden, redaktionellen Änderungen: Die Farbenschläge deilenaarfarbig und schwarzgrannenfarbig werden wir nun beim Rassesprecher einfarbig behandeln statt bisher beim Rassesprecher - seltene Farbenschläge. Mit durchschnittlich 20-30 Tieren auf einer CVS sind diese nicht mehr als "selten" zu bezeichnen. Bei den seltenen Farbenschlägen werden sallanderfarbig, königsmantelgescheckt und gelb aufgenommen. Die Übersicht zu allen Farbenschlägen wird zeitnah auf unserer AG-Website entsprechend aktualisiert. Änderungen von Personalien oder sonstigen Daten bat der AG-Sprecher, ihm bitte zeitnah weiterzugeben. Ein Antrag an den ZDRK / Clubvereinigung, wonach ein CVS-ausrichtender Club - entgegen der bisherigen Regelung - im selben Zuchtjahr noch eine eigene Clubschau durchführen darf, soll vom Club Rheinland-Pfalz verfasst werden.

Die AG-Jahreshauptversammlung endete um 12:10 Uhr. Anschließend konnten zwei Fachvorträge die Delegierten begeistern. Im Fachvortrag "Farbenzwerge gelb und Farbenzwerge dunkelgrau und eisengrau" referierten Lars Herrmann und Jannik Weber in einer spannenden Beamer-Präsentation über die Besonderheiten der Farbenzwerge gelb sowie der Farbenzwerge dunkelgrau und eisengrau. Der Fachvortrag "Wie könnte die Entwicklung unserer Hermelin u. Farbenzwerge im Wandel der nächsten 20 Jahren aussehen", referiert von Jürgen Schwarz, konnte ebenfalls begeistern. In einem spannenden Vortrag über die Zukunft unserer Hermelin- und Farbenzwergezucht konnte so den Gedanken rund um unser schönes Hobby freien Lauf gelassen werden.

Um 15:00 Uhr beendete der AG-Sprecher die AG-Tagung. Er bedankte sich bei allen Teilnehmern, insbesondere den Autoren der Fachvorträge, wünschte für die nächste AG-Tagung im Jahr 2024 bereits jetzt eine rege Teilnahme sowie allen einen guten Nachhauseweg, so dass man sich gesund und munter im Oktober 2022 in Frankenthal wiedersieht.

Christof Geil, Protokollführer

 

Protokoll 9. Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Hermelin- und Zwergkaninchenclubs im ZDRK am Samstag den 07.05.2022 im Gasthof Schmitt 36119 Neuhof.pdf

 

 

Zufallsfoto

img_8172.jpg

Webmaster

Bei Fragen zur Webseite wenden Sie sich bitte an:
Manfred Kuiper
Advenastr. 6
48619 Heek

Email schreiben...

 

Online sind...

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang